Mitochondrienstörung. Symptome und Krankheiten

  • ADHS, ADS, Asperger, Autismus
  • Augenerkrankungen
  • Burnout
  • CFS (Chronisches Müdigkeitssyndrom)
  • MCS (Multiple Chemical Syndrom)
  • FMS (Fibromyalgiesyndrom)
  • Depressionen und andere psychische Symptome, wie Schizophrenie, Epilepsie, Neurose, Psychose
  • Diabetes mellitus Typ 2, metabolisches Syndrom mit Übergewicht
  • Herz, Gefäße und der hohe Blutdruck (Hypertonie)
  • Immunsystem (Allergien, Unverträglichkeiten, Autoimmunkrankheiten; Herpes, Epstein-Barr, Pilzinfektionen), Infektanfälligkeit (Bronchien, Mittelohr, Tonsillen, Magen)
  • Krebskrankheiten
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Neurodegenerative Krankheiten, wie Demenz, M. Alzheimer, M. Parkinson, ALS
  • Nieren und Blase
  • Orthopädische Erkrankungen: Arthrose, Bandscheibenvorfälle, Wirbelsäulenverschleiss, Muskelverspannungen u.a.
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsorgane (Mund, Zähne, Magen, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Darm)
  • Vorzeitige Alterung, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
  • u.v.m.

Egal, was wir tun, wir brauchen ständig Energie. Auch im Schlaf. Wo kommt diese Energie her? Aus Ihren Mitochondrien.