Varizella-Zoster-Virus (VZV): HHV-3

Allgemeines:

VZV kommt nur bei Menschen vor.
VZV ruft die Windpocken (Varizellen) bis zum 15. Lebensjahr hervor.
VZV kann in den Nervenstrukturen 10-50 Jahren schlummern, um sich dann als Gürtelrose (Zoster) zu reaktivieren.

Übertragungswege:

  • über den Wind (=Windpocken) d.h. per Lufttröpfchen von Mensch zu Mensch.
  • Durch direkten Kontakt mit der Bläschenflüssigkeit (extrem ansteckend ca. 1 Woche lang!)
  • Im Mutterleib
  • Durch Bluttransfusionen

Immunsystem - Viren - Herpesviren 1-8

Warum entsteht plötzlich eine Gürtelrose / ein Zoster?

Normale Ereignisse des Lebens, wie die Pubertät, eine Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes oder die Menopause können durch die hormonelle Umstellung das EBV reaktivieren. Plötzliche negative Ereignisse im Leben eines Menschen, wie ein Unfall, eine plötzliche seelische Belastung (Tod in der Familie, Scheidung, Arbeitsmobbing, finanzielle Sorgen, Liebeskummer u.a.), eine Umweltbelastung (Schwermetalle, Schimmelpilzbefall, Entfernung von Amalgamplomben ohne Schutz u.a.) schwächelt das eigene Immunsystem so stark, daß es das Virus nicht mehr im Schach halten kann. Das Virus kommt aus der Zelle heraus und produziert Entzündungen-> Symptome -> Krankheiten. Das nennt sich Virusreaktivierung.

Symptome der Gürtelrose / des Zosters:

Das klassische Bild:

Beginn oft mit grippeartigem Fieber und Schüttelfrost, Unwohlsein, kurze Zeit später setzen unerträgliche brennende Schmerzen ein, immer nur auf einer Körperseite (wird oft nicht als Gürtelrose erkannt und sofort behandelt), erst einige Tage später werden Bläschen sichtbar (ich habe Zoster auch ohne Ausschlag gesehen). Der Schmerz entsteht durch die Entzündung des Nervensystems.
Wenn das so einfach wäre…..

Andere Symptome:

Juckreiz (auch wandernd), Kribbeln, Brennen, Krämpfe, chronische Migräne (!), Kopfschmerzen, Gesichtslähmung, Gelenk-, Muskel-, Nacken-, stechende oder brennende Nervenschmerzen, Rückenschmerzen vom Typ „Ischias“ (im CT/MRT sieht man nichts!)
Brennen in der Scheide, Herzrasen, Frozen Shoulder, Ausschlag, Fieber, Symptome wie bei der Multiplen Sklerose, Zahnkieferentzündungen, Trigeminusneuralgien u.v.m.

Take home message:
Symptome entstehen dorthin, wo das Varizella-Zoster-Virus sich niederlässt, sich reaktiviert und Entzündungen verursacht, das bedeutet, das kann ÜBERALL im Körper sein! MIT oder OHNE Ausschlag!

Meine VZV-Labordiagnose:

VZV-Antikörper Typ Ig G, IgM
LTT – VZV

Negative Laborbefunde schließen einen chronischen VZV-Befall nicht aus (VZV ruht in den Organen wie Leber und Milz und ist vom Immunsystem nicht zu erkennen, daher produziert es keine Abwehrantikörper mehr, die Ruhe trügt!)

Meine Gürtelrose / Zoster-Therapie:

Ziel ist das Virus in seinen ruhenden Zustand zu bringen, in dem es quasi harmlos ist.

Akute Gürtelrose:

  • Akute Schmerztherapie notfallmäßig (leider kommen Patienten zu spät zum Schmerzarzt und bleiben viel zu lange Zeit beim Hautarzt): Opiate und örtliche Betäubungssubstanzen per Injektion, per Pflaster oder Creme.
  • Antivirus-Medikamente: bei schweren Verläufen und immunschwache Patienten, oft in Krankenhäuser.

Chronische Gürtelrose:

  • Unterstützende Schmerztherapie, je nach Beschwerdebild. Ziel ist die dauernde Schmerzlinderung bis Schmerzfreiheit.
  • Allgemeine immunstimulierende Maßnahmen, oral oder intravenös als Detox-Infusion
  • Bio-Nahrungsmittel, die gesund machen:
    wilde Blaubeeren, Kokosnüsse, Papayas, Avocados, Äpfel, Birnen, Artischocken, Spinat, Spargel, grüne Bohnen.
  • Homöopathisch
    mittels VZV-Nosoden nach Austestung mit der PSE- oder die IST nach Fonk Methode.
  • Bio-Heilkräuter:
    Lobelia, Fieberkraut, Süßholzwurzel, Brennessel, kalifornischer Mohn
  • Nahrungsergänzungsmittel
    oral als Antiviral-Protokoll oder intravenös als Mischinfusion: Alpha-Liponsäure, Vitamin B12, EPA und DHA, Zink, L-Lysin, Selen, Magnesium.

Die VZV-Therapie dauert zwischen 3-12 Monate, je nach Konsequenz, Immunsystem u.a.

Sorgen Sie generell für sich und für Ihr Immunsystem: essen sie gut, treiben Sie Sport und schlafen Sie genug.